Zwischen 2001 und 2005 haben sich die verschiedenen islamischen Vereine im Kanton Luzern in der Dachorganisation „Vereinigung der islamischen Organisationen des Kantons Luzern“ (VIOKL) zusammengeschlossen, aus welcher 2005 die Islamische Gemeinde Luzern IGL hervorgegangen ist. Seither stellt die IGL den wichtigsten – und von acht islamischen Vereinen im Kanton Luzern beauftragten – Ansprech- und Dialogpartner der Luzerner Muslime für Behörden, Kirchen und die Öffentlichkeit dar.

Ziel der IGL als Organisation ist es, allen Musliminnen und Muslimen im Kanton Luzern zu ermöglichen, ihren Glauben im Einklang mit den demokratischen rechtsstaatlichen Prinzipien zu leben. Die bestehenden Angebote zur Stärkung und Förderung des Glaubenslebens, wie Religionsunterricht für Kinder, Spitalseelsorge und Begräbnismöglichkeiten werden  weiterentwickelt.  Zudem strebt die IGL die Errichtung eines Islamischen Glaubens-, Kultur- und Begegnungszentrum im Raum Luzern und die Erlangung der öffentlich-rechtlichen Anerkennung des Islam als Religionsgemeinschaft an.

Die IGL repräsentiert eine komplexe und bereichernde kulturelle, sprachliche, religiöse Vielfalt der etwa 14.000 (15-jährig und älter) im Kanton Luzern lebenden Muslime und Musliminnen. Muslime leben seit mehreren Generationen im Kanton Luzern und viele von ihnen besitzen die schweizerische Nationalität, insbesondere Angehörige der zweiten und dritten Einwanderungsgeneration. Diese junge Muslime haben schweizerische Schulen besucht, Ausbildungen in unseren Kanton absolviert und sie fühlen sich als Schweizerinnen und Schweizer.

 

Mehr Informationen

Kontaktpersonen für Fragen im interreligiösen Bereich:
Ajla Alimi, , Tel. 078 663 07 10
Izeta Saric, , Tel. 076548 67 14
Petrit Alimi, IGL-Präsident, , Tel. 078 760 90 22

Adresse: IGL, Postfach 3010, 6002 Luzern

Homepage : ist in Bearbeitung